Szenarien

Die verfügbaren Szenarien zeigen die Himmelskörper und deren Positionen mit großer Genauigkeit. Das Bild, das Sie zu einem beliebigen Datum sehen zeigt wie das echte Sonnensystem zu diesem Zeitpunkt aussieht. Über den Play Button kann die Animation eines Szenarios gestartet werden.

 

Datum

Für die Berechnung der Planetenpositionen werden deren Bahnelemente verwendet. Diese Berechnungen produzieren eine sehr gute Annäherung an die wahren Positionen. Verwendet wird der Gregorianische Kalender und die Weltzeit. Für Österreich muss man bei MEZ 1 Stunde bei MESZ 2 Stunden dazu fügen. Die Berechnung der Mondposition basiert auf der ELP2000-85 Theorie. Diese weicht etwas von jener ab, die die NASA für die Berechnung von Finsternissen verwendet. So sind kleine Unterschiede bei der Mondposition möglich, besonders im Falle sehr weit zurückreichender Daten.

 

Standort

Diese Option ermöglicht die Kamera auf einem Planeten Ihrer Wahl zu positionieren. Von dort können Sie mithilfe der Scrollfunktion zoomen. Die freie Kamera gleitet durch den Raum. Die Bewegung dieser Kamera wird durch scrollen und ziehen ermöglicht.

 

Blickrichtung

Hier können Sie einstellen wohin die von Ihnen gewählte Kamera schauen soll. Wählen Sie zum Beispiel einen Planeten aus, dann wird dieser immer im Zentrum Ihres Darstellungsfeldes sein. Ist die Kamera beispielsweise auf der Erde positioniert und Sie schauen von dort auf einen anderen Planeten, können Sie unter anderem die scheinbare Rückläufigkeit eines Planeten beobachten.

 

Planetenskalierung

Bei einem Maßstab von 1x werden die Planetengrößen 1:1 zur Größe des Orbits und dem Universum dargestellt. Aufgrund der extremen Distanzen im Sonnensystem könnte man die Planeten bei einem solchen Maßstab nicht wahrnehmen. Es ist aber möglich die Planeten etwas zu vergrößern um sie einfacher zu sehen.

 

Geschwindigkeit

Hier kann die Animationsgeschwindigkeit beschleunigt werden. Abhängig vom Szenario kann die Genauigkeit der Positionen durch eine zu hohe Geschwindigkeit beeinträchtigt werden.

 

Credits

Der jsOrrery Solar System Symulator wurde von Martin Vézina, La Grange entwickelt.
See project on Github at https://github.com/mgvez/jsorrery

Lizenzbedingungen:

The MIT License

Copyright (c) 2013-2017 Martin Vézina

Permission is hereby granted, free of charge, to any person obtaining a copy of this software and associated documentation files (the "Software"), to deal in the Software without restriction, including without limitation the rights to use, copy, modify, merge, publish, distribute, sublicense, and/or sell copies of the Software, and to permit persons to whom the Software is furnished to do so, subject to the following conditions:

The above copyright notice and this permission notice shall be included in all copies or substantial portions of the Software.

THE SOFTWARE IS PROVIDED "AS IS", WITHOUT WARRANTY OF ANY KIND, EXPRESS OR IMPLIED, INCLUDING BUT NOT LIMITED TO THE WARRANTIES OF MERCHANTABILITY, FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE AND NONINFRINGEMENT. IN NO EVENT SHALL THE AUTHORS OR COPYRIGHT HOLDERS BE LIABLE FOR ANY CLAIM, DAMAGES OR OTHER LIABILITY, WHETHER IN AN ACTION OF CONTRACT, TORT OR OTHERWISE, ARISING FROM, OUT OF OR IN CONNECTION WITH THE SOFTWARE OR THE USE OR OTHER DEALINGS IN THE SOFTWARE.

jsorrery

Sonnensystem

credits